Graz

Taxi von Graz nach Flughafen Wien

Bestellen Sie ein TAXI von Flughafen Wien nach Graz oder von Graz zum Flughafen


grazGraz ist die Landeshauptstadt der Steiermark und mit 282.479 Einwohnern (Stand: 1. Jänner 2016) die zweitgrößte Stadt der Republik Österreich. Die Stadt liegt an beiden Seiten der Mur im Grazer Becken. Die Metropolregion Graz ist mit 605.143 Einwohnern (Stand 2014)[1] nach den Metropolregionen Wien und Linz die drittgrößte Metropolregion Österreichs. Der Großraum Graz war in den letzten 10 Jahren der am schnellsten wachsende Ballungsraum Österreichs.


Lage und Stadtgliederung

Graz liegt an beiden Seiten der Mur, wo diese ihren Durchbruch durch das Grazer Bergland beendet und in das Grazer Becken eintritt. Die Stadt füllt den nördlichen Teil des Grazer Beckens von Westen bis Osten fast vollständig aus und ist an drei Seiten von Bergen umschlossen, die das verbaute Stadtgebiet um bis zu 400 m überragen. Nach Süden öffnet sich das Stadtgebiet ins Grazer Feld.

Der höchste Punkt in Graz ist der Plabutsch mit 754 m im Nordwesten der Stadt, die tiefste Stelle, mit etwa 330 m, befindet sich dort, wo die Mur die Stadt im Süden verlässt. Innerhalb von Graz befinden sich zwei markante Erhebungen: einerseits der Schloßberg und andererseits der Austein mit dem Kalvarienberg.

Graz liegt rund 150 km südwestlich von Wien. Die nächste Stadt mit überregionaler Bedeutung ist Marburg an der Drau (Maribor) in Slowenien, rund 60 km südlich von Graz gelegen. Die beiden Städte verbinden immer enger werdende kulturelle und wirtschaftliche Beziehungen. Die Europaregion Graz-Maribor ist ein Beispiel dafür.


Klima

Graz liegt im Bereich der illyrischen Klimazone. Durch die Lage am südöstlichen Alpenrand ergibt sich eine gute Abschirmung gegenüber den in Mitteleuropa vorherrschenden Westwetterlagen. Größere Niederschlagsmengen dringen daher vorwiegend aus dem mediterranen Bereich ein.

Die Durchschnittstemperaturen betragen am Flughafen Graz-Thalerhof 8,7 °C[6] und bei der Universität Graz 9,4 °C.[7] Der mittlere Jahresniederschlag ergibt bei durchschnittlich 92,1 Niederschlagstagen (Messpunkt Universität Graz) eine Gesamtmenge von 818,9 mm.

Durch die geschützte Lage herrscht mildes Klima, sodass in den Parkanlagen und auf dem Schloßberg Pflanzenarten gedeihen, die üblicherweise erst in Südeuropa anzutreffen sind. Der mediterrane Einfluss zeigt sich in über 2100[8] jährlichen Sonnenstunden sowie einer durchschnittlichen Julitemperatur von 21 °C im zehnjährigen Mittel.[9] Die Beckenlage hat vor allem in den Wintermonaten klimatische Nachteile: Besonders im Winter kommt es oft zur Inversionswetterlage, die einen Luftaustausch im Grazer Becken verhindert und eine hohe Smog- und Feinstaubbelastung bewirkt.